Herr S. aus Hannover

Elzbieta, die sich von uns mit dem deutschen Namen Elisabeth ansprechen ließ, war zwei Monate (Juli/August 2017) als Betreuerin für meine Frau, die altersbedingt körperlich sehr eingeschränkt ist und unter einer beginnenden Demenz leidet, bei uns. Elisabeth hat sich außerordentlich liebevoll und aufmerksam um meine Frau gekümmert, hat ihr bei der Körperpflege und beim Ankleiden geholfen, ihr Gesellschaft geleistet und jederzeit nicht nur auf ihr körperliches Wohl geachtet. Sie hat sie getröstet, wenn sie traurig war, sie aber auch angehalten, sich zu bewegen, gemeinsame Spaziergänge zu machen oder gymnastische Übungen, die von Physiotherapeuten angeraten waren, weiter zu absolvieren. Auch bei den täglichen Verrichtungen des Haushaltes hat sie bereitwillig und kompetent geholfen. Meine Frau und ich bedauern außerordentlich, dass ihr Aufenthalt bei uns nun erst einmal beendet ist und hoffen sehr, dass sie nach ihrem Heimaturlaub zu uns zurückkehrt.

2018-06-21T13:24:58+00:00